Skip to main content

Was ist ein Foliengewächshaus?

Unter dem beliebten Foliengewächshaus versteht man ein Gewächshaus, das ganz einfach aus Metallstäben zusammengesteckt und mit einer Folie überzogen wird. Diese hält die Wärme fest und schaft so ein Ideales Klima , schützt die Pflanzen und lässt sie im Inneren schneller wachsen.

Bevor der Entschluss fällt, ob Sie sich ein Foliengewächshaus kaufen möchten, sollten Sie die Vor- und Nachteile genau anschauen und abwägen, ob es für Ihre persönlichen Bedürfnisse ausreichend ist. Denn dank der Bandbreite an Gewächshäusern haben Sie die Qual der Wahl, wenn es darum geht ein Gewächshaus auszusuchen. Vielleicht ist ein hochwertigeres Modell besser geeignet und es könnte sich lohnen etwas mehr auszugeben, um davon zu profitieren.

 

Alle wichtigen Hersteller für Foliengewächshäuser

TecTake  Yorbay  Gartenfreude  Relaxdays  Casa Pura   Ultranatura  Brast  Berlan  Dehner  Deuba  Outsunny  Songmics  Nexos

Sehen Sie hier einige ausgewählte und beliebte Foliengewächshäuser, die derzeit zu den Bestsellern zählen:

 Faltbare / Regal Foliengewächshäuser

Ein Foliengewächshaus kaufen und auf die erste eigene Ernte freuen!

Die meisten von uns wissen wie zeitaufwendig und anstrengend Gartenarbeit sein kann und dennoch ist Ernte Foliengewächshausdie Leidenschaft für all die wunderschönen Pflanzenwesen und Blumen so groß, dass wir uns die Zeit dafür gerne nehmen. Und das auch mit gutem Recht! Wer schon mal selbst etwas angebaut hat, der weiß wie groß die Freude über die erste eigene Ernte ist. Um einiges einfacher kann das erfolgreiche Aufziehen der Nutzpflanzen und Blumen gehen, wenn Sie ein Foliengewächshaus kaufen.

Viel größer als die Freude ist jedoch der unschlagbare Genuss, wenn Sie die ersten Früchte ernten. Gefolgt von zahlreichen Gemüsesorten und Kräutern, mit denen Sie für eine echte Geschmackssensation auf den Tellern Ihrer Liebsten sorgen!

Selbst anzubauen ist definitiv eine Überlegung wert. Und eine Entscheidung, die Sie nicht bereuen werden, wenn Sie wissen worauf es ankommt. Genau dieses benötigte Wissen, welches hier kostenlos zur Verfügung gestellt wird, sollten Sie sich zu Nutze machen.

Nicht nur der richtige Platz für Ihr neues Foliengewächshaus ist wichtig, sondern auch ob es zu Ihren Bedürfnissen und dem Budget passt. Weiter unten finden Sie alle beliebten Variationen, die es von Foliengewächshäusern gibt.

Was Sie auf dieser Seite vorfinden:

Allgemeines

Alle Gewächshäuser haben im Großen und Ganzen den gleichen Sinn, der jedoch für die vielen verschiedene Pflanzen, gut bis weniger gut geeignet ist. Sie schützen die Pflanzen vor starkem Wind und Niederschlägen und halten die Wärme im Inneren, damit die Pflanzen schneller wachsen.

Wie so ein Gewächshaus im Detail funktioniert, können Sie hier genauer nachlesen.

Durch die schwankenden Temperaturen lassen die Ernteerträge leider immer öfter auf sich warten. Abhilfe bzw. Unterstützung schaffen kann da beispielsweise als eine der günstigsten Varianten das Foliengewächshaus. Es ist nicht nur preiswert, sondern im Auf- und Abbau und Transport unkompliziert. Hierfür benötigen Sie keine handwerklichen Meisterleistungen, da das Foliengewächshaus in Nullkommanix auf- und auch wieder abgebaut und verstaut ist.

Das vielfältige Angebot reicht von kleinen bis großen Foliengewächshäusern. Einige Modelle davon haben kleine Räder und lassen sich so, beispielsweise auf Ihrem Balkon oder der Terrasse, täglich auf die gewünschte Position verschieben. 


Die Vorteile von einem: Foliengewächshaus

  • günstigere Preise
  • ideal für Einsteiger
  • Sie benötigen kein Fundament
  • es kann überall seinen Platz finden:
    Garten, Balkon, Terrasse
  • können Sie jederzeit auf- und abbauen
  • unkomplizierter und schneller Aufbau
  • zahlreiche Gemüsesorten und Kräuter können Sie
    hier angebauen
  • eigene und natürliche Ernteerträge ohne Genveränderung
  • Nutzung für die Aussaat, die Anzucht oder als Winterquartier
  • können Sie individuell aufwerten
  • die Folie kann ganz einfach gewechselt werden
  • in nur 10 Minuten können Sie das Foliengewächshaus demontieren
    und verstauen

Die Nachteile: eines Foliengewächshauses

    • Regen, Wind oder Hagel setzen der leichten
      Konstruktion schnell zu
    • es hat keine sehr lange Haltbarkeit (eine bis zwei Saisons)
    • oft ohne Fenster, jedoch meist mit einer aufrollbaren Tür
    • bei starkem Wind könnte es weg fliegen, daher ist eine
      gute Verankerung wichtig
    • umweltbedenkliches PVC kann in der Folie enthalten sein
    • ohne Beheizung kommt es erst ab dem Frühling zum Einsatz
    • bei einem schlecht durchlüfteten Gewächshaus treten häufig
      Pilzkrankheiten auf
    • kann im Sommer leicht überhitzen

Der Aufbau des Foliengewächshauses

Der unkomplizierte Aufbau eines Foliengewächshauses ist schnell gemeistert. Die mitgelieferte Aufbauanleitung zeigt Schritt für Schritt wie Sie  dabei vorgehen müssen. Zuerst wird das Metalgestänge mit einander verbunden, steht diese, so kann die Folie angebracht werden. Um für genug Stabilität zu sorgen empfiehlt es sich das Gewächshaus mit Heringen oder Erdnägeln zu fixieren. So ist es auch bei stärkeren Windgeschwindigkeiten geschützt. Das Foliengewächshaus kann nun überall und jederzeit im Garten, der Terrasse oder auf dem Balkon auf und abgebaut werden. Wenn Sie statt einem freistehenden Gewächshaus mit Fundament ein Foliengewächshaus kaufen, verschonen Sie nicht nur Ihr Konto, sondern können je nach Lust und Laune entscheiden, wann und wo Sie es hin stellen. Und das jederzeit. Wenn Sie nicht wissen, ob Sie vielleicht bald Ihren Wohnort wechseln, wäre diese langfristige Investition nämlich im wahrsten Sinne des Wortes in den Sand gesetzt.

Mini Foliengewächshäuser 

Mini – Foliengewächshäuser für Kräuter!foliengewächshaus kräuter

Ein Mini-Foliengewächshaus eignet sich besonders gut bei der Aufzucht von Kraütern wie Oregano Petersilie, Schnittlauch, Kresse, Rosmarin Thymian etc. Sie sind klein und nehmen wenig Platz ein, deshalb eignen sie sich auch besonders gut für Balkone und Terrassen. Faltbare Foliengewächshäuser lassen sich nach dem Gebrauch einfach zusammenklappen und Platzsparend verstauen.

Ein Mini Foliengewächshaus selber bauen!

Was benögtigen wir?

  • Holz oder Metal für den Rahmen
  • Schrauben und Kleber / Holzleim
  • Gewächshausfoliefolie
  • Tacker um die Folie zu befästigen Pappnägel gehen auch oder Folienklebeband
  • Akkuschrauber und ein Cuttermesser oder eine Schere
  • Und zu guter letz ein wenig Handwerkliches Geschick

Wo ist der richtige Platz für mein Foliengewächshaus?

Hier ist weniger entscheidend, ob es sich um ein Foliengewächshaus oder ein anderes Gewächshaus handelt, sondern mehr ob das Gewächshaus beheizt und gut belichtet ist oder nicht.

Wenn Sie sich in Ihrem Garten ein schönes und sonniges Plätzchen für Ihr neues Foliengewächshaus ausgesucht haben, ist es empfehlenswert die Erde bzw. den Boden vorzubereiten, wenn Sie diesen mitbepflanzen möchten und er vorher noch nie bepflanzt wurde. In einige Foliengewächshäusern bleibt der Boden unbepflanzt und die Pflanzen wachsen in Töpfen auf Regalen und dem Boden. Dies ist vor allem der Fall, wenn das Gewächshaus auf den Steinen des Balkons oder der Terrasse steht. Bevor Sie also die Fensterbank mit Töpfen etc. vollstellen, nutzen Sie die Regale in einem Foliengewächshaus. Täglich genügend Licht, Wärme und Platz lässt die Pflanzen schneller wachsen und gedeihen. Die empfindlichen Blätter sind vor starken Regenschauern und Stürmen geschützt, ebenso wie vor Frost, der den Pflanzen im Freien zusetzen könnte.

 Wenn Sie Tomaten und andere wärmeliebenden Gemüsesorten in den Garten pflanzen wollen, empfiehlt sich definitiv ein Foliengewächshaus oder Tomatenhaus um die empfindlichen Blätter vor Regen zu schützen und so der gefürchteten Kraut- und Braunfäule aus dem Weg zu gehen. Bevor es jedoch so weit ist, sollten Sie sich mit der Anzucht in Ihrem warmen Zuhause beschäftigen, bevor es für die Jungpflanzen ins Freie geht.

Was sollten Sie beachten, wenn Sie ein Foliengewächshaus kaufen?

Eine gute Verankerung ist sehr wichtig, damit das einfach konstruierte Foliengewächshaus bei starkem Wind nicht einfach wegfliegt. Hier könnten z.B. Steine , die Sie auf das Folienende legen, genügen. Heringe sind jedoch am besten geeignet. Für eine ideale Absicherung könnte die Aushebung eines kleinen Grabens ratsam sein. Zudem sollten Sie eventuell zusätzliche Lüftungsmöglichkeiten in Betracht ziehen, falls es im Sommer mal zu heiß werden sollte und die Gefahr besteht, dass das Foliengewächshaus überhitzt.

Die Folie sollte im besten Fall jedoch von sich aus schon eine optimale Belüftung gewährleisten. Es gibt bei den günstigen Varianten meistens zwar keine integrierten Fenster, dafür lässt sich aber die Tür aufrollen und kann so für eine gute Durchlüftung sorgen. Falls Sie keinen gut beleuchteten Standort für Ihr Foliengewächshaus haben können Sie als Alternative auf spezielle Lampen zurückgreifen, die sogar das Pflanzenwachstum beschleunigen. Nicht zu vergessen ist die Beheizung, wenn Sie das Gewächshaus auch in den kalten Monaten nutzen möchten.

 

Das Foliengewächshaus Isolieren und Winterfest machen

Wenn SIe ihre geliebten Pflanzen Sicher durch den Winter bringen möchten sollten Sie die Pflanzen Zuhause ins Warme stellen oder Ihr Gewächshaus Wintertauglich machen. Dies ist im Grunde ganz einfach! Verwenden Sie dafür einfach Luftpolsterfolie, die man aus Packetsendungen kennt. Diese Folie Dämmt extrem gut und lässt vor allem viel Licht durch welches die Pflanzen brauchen. Die Folie ist günstig und senkt die Heizkosten um circa 50%. Außerdem können Sie mit der Folie einzelne Pflanzen und Bäume die im Freien bleiben herforagend vor Frost und Kälte schützen. Palmen oder Citrus Bäumchen werden es ihnen besonders danken.

Die richtige Beheizung im Foliengewächshaus

Ein nicht beheiztes Foliengewächshaus, kann meistens erst im Frühling bepflanzt werden, nachdem der Frost überstanden ist (nach dem 20.Mai). Da stellt sich die Frage, wie man das Foliengewächshaus auch bei größeren Temperaturschwankungen warm behält oder ggf. aufwärmt, um für ein optimales Klima im Inneren zu sorgen. Dadurch können Sie nicht nur früher mit der Aussaat beginnen, sondern können auch mit mehr Ernteerträgen im Laufe des Jahres profitieren. Dabei kommt es natürlich auch darauf an, ob der Boden bepflanzt wird oder Sie Pflanzentöpfe ins Foliengewächshaus stellen. Je nachdem, wie also die Beschaffenheit des Bodens ist, stehen Ihnen bestimmte Möglichkeiten zur Beheizung zur Verfügung. Erfahren Sie hier alles über zusätzliche Beheizungsmöglichkeiten, damit es Ihre Pflanzen auch in den kalten Herbst- und Wintermonaten schön warm haben.

Wo kommen Foliengewächshäuser noch zum Einsatz?

Für den Hobby Gärtner Sind Foliengewächshäuser eine einfache und kosten-günstige Möglichkeit Empfindliche Pflanzen wie Gurken, Tomaten, Paprika und andere Leckereien schnell hoch zu ziehen und sie vor Wettereinflüssen zu schützen. In der Landwirtschaft verwendet man Foliengewächshäuser um den Ertrag zu steigern und das Ganze Jahr über ernten zu können. Die Verwendeten Gewächshäuser können mehrere Hundert Meter lang sein. Sie haben ein ausgeklügeltes Beleuchtungs und Bewässerungssystem, das spart eine Menge Zeit und Arbeit.

Zusammenfassung:

Wenn Sie Ihr eigenes Gemüse anbauen möchten und dabei schnell und Ertragreich sein möchten. Lohnt sich der Einsatz eines Gewächshauses. Es bietet den Pflanzen ein sehr gutes Raumklima, um sich prächtig zu entwickeln. Außerdem bietet ein Foliengewächshaus Schutz vor Kälte, Frost Wind und Regen. Sie haben verschiedene Auswahlmöglichkeiten wenn es um Gewächshäuser geht.

Vorteile von Foliengewächshaüsern:

  • Flexibel auf und wieder abbauen.
  • Günstig im vergleich zu einem Glasgewächshaus
  • Benötigt kein Fundament
  • Ist in vielen größen und formen Erhältlich
  • Kleine Gewächhshäuser passen perfekt auf den Balkon oder die Terrasse

Wenn Sie ein Foliengewächshaus selber bauen oder eins kaufen, achten Sie besonders an Warmen Sommertagen darauf für eine Ausreichende Belüftung zu sorgen. Da die Temperatur im Inneren sehr stark ansteigen kann. Die meisten Gewächshäüser haben Fenster und Türen, die Sie offen lassen können. Bei selbst gebauten Gewächshäusern oder zum Beispiel Folientunneln kann es ausreichen die Folie an einigen Stellen hoch zu schieben und zu fixieren.
     


Das könnte Sie auch interessieren:

Tomatendach selber bauen!

Frühbeet, aus Aluminium oder Holz?

UV-4 Gewächshausfolie – Treibhausfolie

[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]